Russische Werkspins

Ford Sollers ist ein 2011 gegründetes Joint Venture zwischen dem amerikanischen Automobilhersteller Ford und dem russischen Sollers . Das Joint Venture Ford Sollers ist für die Produktion, den Import und den Vertrieb aller Ford-Markenprodukte, einschließlich Fahrzeuge, Teile und Zubehör, in Russland verantwortlich.

 

Am 1. Oktober 2011 gaben der CEO von Ford Alan Mulally und der Generaldirektor von Sollers, Vadim Shvetsov, die Gründung eines gemeinsamen Joint Ventures namens Ford Sollers zur Herstellung von Ford-Autos bekannt. Das neue Unternehmen übernahm die Kontrolle über die Ford-Fabrik in Vsevolozhsk , in der Nähe von Sankt Petersburg , (eröffnet 2002) und zwei Sollers-Wer-ke in der Region Tatarstan, eine in Jelabuga und die andere in Naberezhny Chelny. Der Hauptsitz / das Produktentwicklungszentrum wurde in Khimki , Moskau, eingerichtet. 

 

Ford produzierte bereits die Fahrzeuglinien Mondeo und Focus in Vsevolozhsk bei Sankt Petersburg , dann war das erste Modell des Unternehmens in Yelabuga der Ford Transit. Später begann am selben Standort die Produktion des Kuga und des Explorers . Für das Werk Naberezhny Chelny begann der Ecosport im Jahr 2014 und der Fiesta im Jahr 2015. 

Im September 2015 hat Ford Sollers in Elabuga das erste Motorenwerk einer ausländischen Mar-ke in Russland in Betrieb genommen . Das Werk produziert drei Versionen des 1,6-Liter-Duratec-Motors mit 85 PS, 105 PS und 125 PS.

 

Seit 2015 realisiert Ford Sollers das Rahmenprogramm Driving Skills for Life Academy, das darauf abzielt, jungen Fahrern sichere Fahrtechniken zu vermitteln. Am 27. März 2019 gab Ford bekannt, dass es seine Vereinbarung mit Sollers umstrukturieren und sein Pkw-Portfolio in Russland einstellen wird, um in Zukunft ein wettbewerbsfähigeres und nachhaltig profitableres Geschäft zu ermöglichen. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin Nr.:

Bezeichnung: 

Größe:

Stückzahl: unbekannt

Tauschpin: nein