Das Thema 100 Jahre / 100 years

2003 wurde der Konzern Ford 100 Jahre alt. 

Henry Ford - die ersten Jahre

Bereits mit 12 Jahren verbrachte Henry Ford den Großteil seiner Freizeit in einer kleinen Werkstatt, die er selbst eingerichtet hatte. Hier entwickelte er 1878, also im Alter von 15 Jahren, seine erste Dampfmaschine. Im darauffolgenden Jahr begann er in Detroit eine Lehre als Maschinist.

 

Lehrjahre

Nach seiner dreijährigen Lehre kehrte Henry Ford nach Dearborn zurück. In den folgenden Jahren widmete er sich der Reparatur von Dampfmaschinen und der Instandsetzung von Gerätschaften auf der Farm seines Vaters. Gelegentlich arbeitete er in einer Fabrik in Detroit. 1888 heiratete Henry Ford Clara Bryant und nahm ein Sägewerk in Betrieb, um seine neue Familie zu unterstützen.

1891 wurde er als Ingenieur bei der Edison Illuminating Company in Detroit eingestellt. Bereits zwei Jahre später erlangte er die Beförderung zum Chefingenieur und verfügte somit über genügend Zeit und finanzielle Mittel, um seine privaten Experimente mit Verbrennungsmotoren voranzutreiben.

 

Die Anfänge der Ford Motor Company

Mit der Markteinführung des Modell T im Jahr 1908 verwirklichte Henry Ford seinen langjährigen Traum, ein zuverlässiges und effizientes Fahrzeug zu einem günstigen Preis zu entwickeln. Das T-Modell läutete eine neue Ära in der Personenbeförderung ein. Es war auch bei schwierigen Straßenverhältnissen leicht zu bedienen und besonders wartungsarm. Diese Eigenschaften führten das T-Modell sehr schnell zum weltweiten Erfolg.

 

Die neue Generation

Henry Ford und sein Sohn Edsel kauften 1919 die übrigen Gesellschaftsanteile für 105.568.858 US-Dollar auf und wurden somit zu den Alleininhabern der Ford Motor Company. Edsel übernahm den Vorsitz seines Vaters. Nach dem frühzeitigen Tod seines Sohnes im Jahr 1943 kehrte Henry Ford wieder an die Unternehmensspitze zurück.

 

Abschied

1945 trat Henry Ford zum zweiten Mal als Vorsitzender zurück und übergab die Unternehmensführung an seinen Enkel Henry Ford II. Im darauffolgenden Jahr wurde er beim American Automotive Golden Jubilee für seinen bedeutenden Beitrag zur Automobilindustrie geehrt. Zudem zeichnete ihn das American Petroleum Institute aufgrund seiner herausragenden Verdienste zum Wohle der Menschheit erstmals mit einer Goldmedaille aus.

 

Das Ende einer Ära

Henry Ford verstarb am 7. April 1947 um 23.40 in seinem Haus in Fairlane/Dearborn. Zum Zeit-punkt seines Todes verursachte ein Hochwasser einen lokalen Stromausfall, so dass die lediglich durch Petroleumlampen und Kerzen beleuchtete Szenerie eher an seine Geburt 83 Jahre zuvor erinnerte.

 

Quelle: Ford

Pin Nr.:

Bezeichnung: 

Größe:

Stückzahl: 

Tauschpin: