Kanadische Werkspins

Ford Motor Company of Canada. Das Unternehmen wurde 1904 zum Bau und Verkauf von Ford-Automobilen in Kanada und dem britischen Commonwealth gegründet. Die Ford Motor Company in Detroit überschrieb Patente und Verkaufsrechte an die Walkerville Wagon Company, um die Zollvorschriften für Staaten, die nicht dem britischen Weltreich angehörten, zu umgehen. Die Firma war ursprünglich als Walkerville Wagon Works bekannt und lag in Walkerville, heute Ortsteil von Windsor in der Provinz Ontario. Der Präsident der Gesellschaft, Gordon McGregor, überzeugte eine Investorengruppe, Geld für Henry Fords neue Idee des Automobils zu geben, das auf der anderen Flussseite in Detroit hergestellt wurde.

 

Am 17. August 1904 wurde die kanadische Ford-Niederlassung in Walkerville gegründet. Der neuen Gesellschaft waren alle Patent- und Verkaufsrechte für alle Staaten des britischen Weltreichs, mit Ausnahme von Großbritannien und Irland, gewährt worden. Das Modell C, das erste in Kanada gefertigte Automobil, verließ Ende September 1904 die Montagebänder. Man konnte zwei Autos gleichzeitig fertigen und im ersten vollen Geschäftsjahr (1905) wurden 117 Automobile gebaut. Das erste Exportfahrzeug wurde nach Kalkutta in Indien ausgeliefert. Auch heute noch gehört die Firma zu den wichtigen Produktionsbetrieben in Windsor.

 

Mit der Zunahme der Verkaufszahlen nach dem Zweiten Weltkrieg entschied sich die kanadische Ford-Niederlassung, ihren Sitz nach Oakville (Ontario) zu verlegen und dort ein neues Montagewerk zu bauen. 1953 wurde es eröffnet. Um den immer weiter steigenden Verkaufszahlen zu begegnen, baute die Gesellschaft 1967 ein weiteres Montagewerk in Talbotville.

 

Ford war immer eine der stärksten Unternehmen in Kanada und in den 1970er Jahren war sie sogar das größte Unternehmen des Landes. 2004 feierte die Gesellschaft ihren 100. Geburtstag, ein Jahr nach der Muttergesellschaft, die 1903 gegründet worden war.

 

Seit 2010 ist Ford in einen Streit um ein neues Gaskraftwerk verwickelt, das auf einem 6 ha großen Grundstück auf dem Werksgelände gebaut und von TransCanada betrieben werden soll. Von den Anwohnern und Politikern wurde Ford gebeten, die Pläne nicht weiter zu verfolgen, da viele um die Gesundheit und Sicherheit der Anwohner fürchten. Seit der katastrophalen Explosion eines gasbefeuerten Kraftwerkes in Middletown 2010 und der Propangasexplosion in Toronto 2008 fordern viele eine Pufferzone für solche Kraftwerke und halten daher das Ford-Gelände für ungeeignet für diesen Zweck, da Privathäuser und Schulen in unmittelbarer Nähe liegen.

 

Derzeitige Vorstandsvorsitzende ist Dianne Craig.  William H. Osborne war Vorsitzender von 2005 bis zur Ablösung durch Eagle im Februar 2008.

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin Nr.:

Bezeichnung: 

Größe:

Stückzahl: unbekannt

Tauschpin: nein