Die Serie, die in keiner Sammlung fehlen darf.

Das Internet macht es möglich, ich habe zu den Messen mal die Termine recherchiert um eine sichere zeitliche Abfolge zu gewährleisten. Das war bei den älteren Messen nicht einfach, aber glücklicherweise hat der Bundesanzeiger Anträge auf Markenschutz bei einigen Messen archiviert. Und zur AMI Leipzig gab es Pins von VW mit den Daten der Messe im jeweiligen Jahr.

 

Komischerweise wurde zur IAA Nutzfahrzeuge Hannover 2004 ein Pin des Kölner Doms verteilt, also kein zu Hannover passendes Motiv. Laut den Presse-Mitteilungen von Ford wurde der Frankfurter Hauptbahnhof zweimal in verschiedenen Stückzahlen aufgelegt. Ansonsten hatte das Standpersonal je nach Verteilpraxis auch immer mal Denkmalpins von Vormessen dabei. 

 

Ich hoffe ich habe die Pins alle passend zugeordnet. Bei einigen Denkmalpins gibt es von unterschiedlichen Sammlern unterschiedliche Aussagen. Ich bleibe diesbezüglich am Ball bzw. würde mich freuen Infos zu erhalten.

Pin 0045
Pin 0045

 

 

 

   

Pin Nr.: 0001

Bezeichnung: Brandenburger Tor

Größe: 

Ausgabe: AAA Berlin, 10. - 18. August 1992

Auflage: 500

Tauschpin: ja

Das Brandenburger Tor am Pariser Platz in der Dorotheenstadt im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte) von Berlin wurde in den Jahren von 1788 bis 1791 auf Anweisung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II. von Carl Gotthard Langhans errichtet und ist das wichtigste Wahrzeichen der Stadt und gleichzeitig ein nationales Symbol, mit dem viele wichtige Ereignisse der Geschichte Berlins, Deutschlands, Europas und der Welt des 20. Jahrhunderts verbunden sind.

 

Quelle: Wikipedia  (dort komplette Beschreibung)

Pin 0046
Pin 0046

 

 

Pin Nr.: 0002

Bezeichnung: Völkerschlachtdenkmal

Größe: 

Ausgabe: AMI Leipzig, 27. März - 04. April 1993

Auflage: 500

Tauschpin: ja

Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig wurde in Erinnerung an die Völkerschlacht bei Leipzig nach Entwürfen des Berliner Architekten Bruno Schmitz errichtet und 1913 eingeweiht. Die plastischen Arbeiten wurden durch die Bildhauer Christian Behrens (1852-1905) und Franz Metzner (1870-1919) gestaltet. Es ist das größte Denkmal Europas und eines der Wahrzeichen Leipzigs. Es bildet eine weithin sichtbare Landmarke mit markanter Silhouette. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

 

 Pin Nr.: 0003

Bezeichnung: Brandenburger Tor, 2. Auflage

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 09. - 17. April 1994

Auflage: 1.500

Tauschpin: ja

Hinweis: Details anders als 1992

Beschreibung zum Gebäude siehe oben. 

Pin 0048
Pin 0048

 

 

 

Pin Nr.: 0004

Bezeichnung: Altes Rathaus

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 01. - 09. April 1995

Auflage: 3.000

Tauschpin: ja

Das Alte Rathaus liegt auf der Ostseite des Marktes in Leipzig und dominiert auf Grund seiner Länge den gesamten Platz. An seiner Rückseite ist der Naschmarkt gelegen. Mitte des 14. Jahrhunderts wollten die Bürger Leipzigs durch eine Vielfalt von Funktionsbereichen einen großen Saal, das Ratszimmer, die Stuben der Stadtschreiber, das Archiv und weitere Räume der städtischen Verwaltung in einem Gebäude unterbringen, daher wurde das Rathaus gebaut. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0049
Pin 0049

 

 

Pin Nr.: 0005

Bezeichnung: Neue Messe

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 13. - 21. April 1996

Auflage: 3.000

Tauschpin: ja

Die Glashalle der Leipziger Messe ist 238 Meter lang, 80 Meter breit und 30 Meter hoch. Sie entstand in Zusammenarbeit zwischen dem Architektenbüro von Gerkan, Marg und Partner und dem Architekten Ian Ritchie. Die Bogenkonstruktion aus Stahl und Glas wird mit dem "Crystal Palace" von Joseph Paxton für die 1. Weltausstellung 1851 in London verglichen. Die Glashalle des neuen Messegeländes erhielt 2000 den Outstanding Structure Award der IABSE. Die Glashalle dient der Logistik und begleitenden und berichtenden Veranstaltungen während Messen.

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0050
Pin 0050

 

 

 

Pin Nr.: 0006

Bezeichnung: Gedächtniskirche

Größe:

Ausgabe: AAA Berlin, 19. - 27. Oktober 1996

Auflage: 500

Tauschpin: nein

Die evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, umgangssprachlich kurz Gedächtniskirche, steht auf dem Breitscheidtplatz zwischen dem Kurfürstendamm, der Tauentzienstraße und der Budapester Straße im Berliner Ortsteil Charlottenburg. Der ursprüngliche Kirchenbau der Gemeinde geht zurück auf das Programm des Evangelischen Kirchenbauvereins. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0051
Pin 0051

 

 

 

Pin Nr.: 0007

Bezeichnung: Russisch Orthodoxe Kirche

Größe: 

Ausgabe: AMI Leipzig, 05. - 13. April 1997

Auflage: 1.000

Tauschpin: ja

Die St.-Alexi-Gedächtniskirche zur Russischen Ehre, Gedächtniskirche des heiligen Metropoliten Alexi von Moskau, (russ. Свято-Алексиевский храм-памятник Русской Славы) ist eine russisch-orthodoxe Kirche in Leipzig. Die Kirche ist eine freie Nachbildung der 1530–1532 erbauten Auferstehungskirche in Moskau-Kolomenskoje (seit 1994 Weltkulturerbe) mit dem dort erstmals verwirklichten Typus einer russischen Zeltdachkirche. 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0052
Pin 0052

 

 

 

Pin Nr.: 0008

Bezeichnung: Messeturm

Größe:

Ausgabe: IAA Frankfurt a.M., 11. - 21. September 1997

Auflage: 1.500

Tauschpin: ja

Der Messeturm (offizielle Schreibweise: MesseTurm) ist ein bekannter Wolkenkratzer im Westend von Frankfurt am Main. Mit einer Höhe von 257 Metern war er bei seiner Fertigstellung 1991 das höchste Gebäude in Europa. 1997 musste der Messeturm diesen Titel an den Frankfurter Commerzbank Tower abgeben. Der Name Messeturm ergibt sich aus dem Standort unmittelbar südöstlich des Frankfurter Messegeländes.

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0053
Pin 0053

 

 

 

Pin Nr.: 0009

Bezeichnung: Gewandhaus und Uni-Hochhaus

Größe: 

Ausgabe: AMI Leipzig, 18. - 26. April 1998

Auflage: 1.000

Tauschpin: ja

Die Universität Leipzig (Alma mater lipsiensis) ist die zweitälteste Universität auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands nach der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg, die älteren Gründungen in Köln, Erfurt und Würzburg waren zwischenzeitlich geschlossen und später wieder neu gegründet worden. Im Wintersemester 2007/08 waren 26.978 Studentinnen und Studenten immatrikuliert. 

 

Quellen: Wikipedia und Wikipedia (dort komplette Beschreibungen)

Pin 0055
Pin 0055

 

 

 

Pin Nr.: 0010

Bezeichnung: Neues Rathaus

Größe:

Ausgabe: IAA Nutzfahrzeuge Hannover, 03. - 10. September 1998

Auflage: 500

Tauschpin: ja

Das Neue Rathaus in Hannover ist nach zwölfjähriger Bauzeit am 20. Juni 1913 eingeweiht worden. Es ist ein wilhelminischer schlossähnlicher Prachtbau in eklekzistischem Stil am Südrand der Innenstadt (außerhalb des historischen Stadtkerns von Hannover). Das Bauwerk ist eingebettet in den zehn Hektar großen Maschpark. Das Alte Rathaus wird seither nicht mehr als Hauptverwaltungssitz genutzt, in ihm befinden sich heute Geschäfte und das Standesamt. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0054
Pin 0054

 

 

 

Pin Nr.: 0011

Bezeichnung: Brandenburger Tor / Funktürme

Größe:

Ausgabe: AAA Berlin, 17. - 25. Oktober 1998

Auflage: 500

Tauschpin:  ja

Der Berliner Funkturm ist ein von 1924 bis 1926 von Heinrich Straumer in Berlin erbauter Sendeturm. Heute steht er unter Denkmalschutz. Er wurde im Dezember 2007 für die Auszeichnung als Historisches Wahrzeichen der Ingenieursbaukunst in Europa nominiert. Der Funkturm befindet sich auf dem Areal des Berliner Messegeländes im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und ist ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt. 

 

Der Berliner Fernsehturm ist mit 368 Meter das höchste Bauwerk Deutschlands und das viert-höchste nicht abgespannte Bauwerk Europas. Er wurde im historischen Zentrum Berlins im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte) direkt neben der mittelalterlichen Marienkirche in Nachbarschaft zum Roten Rathaus und unmittelbar westlich des Alexanderplatzes errichtet. Betreiber und Eigentümer der Anlage ist die Deutsche Funkturm GmbH (DFMG) mit Sitz in Münster.

 

Quellen: Wikipedia und Wikipedia (dort komplette Beschreibungen)

Pin 0056
Pin 0056

 

 

 

Pin Nr.: 0012

Bezeichnung: Bayerischer Bahnhof

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 10. - 18. April 1999

Auflage: 1.000

Tauschpin: ja

Der Leipzig Bayerische Bahnhof befindet sich südöstlich der Leipziger Altstadt am Bayrischen Platz. Der vormalige und jetzt nicht mehr existierende Fernbahnhof wurde 1842 in Betrieb genommen und galt bis zu seiner Schließung als der älteste erhaltene  Kopfbahnhof Deutschlands. Von den vormaligen Bahnanlagen ist nur noch der Portikus als Denkmal erhalten. An der Stelle des bisherigen Fernbahnhofs wird ein unterirdischer Durchgangs-Haltepunkt des dann neu gestalteten S-Bahn-Netzes eingerichtet, der ab 2012 in Betrieb genommen wird.

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0057
Pin 0057

 

 

 

Pin Nr.: 0013

Bezeichnung: Römer

Größe:

Ausgabe: IAA Frankfurt a.M., 16, - 26. September 1999

Auflage: 1.500

Tauschpin: ja

Der Römer ist seit über 600 Jahren das Rathaus der Stadt Frankfurt am Main und mit seiner Treppengiebelfassade eines ihrer Wahrzeichen. Das mittlere der ursprünglich drei eigenständigen Gebäude am Römerberg ist das eigentliche Haus zum Römer. Unter "Römer" wird schon seit Jahrhunderten der gesamte Rathauskomplex verstanden. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0058
Pin 0058

 

 

 

Pin Nr.: 0014

Bezeichnung: Alte Börse

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 08. - 16. April 2000

Auflage: 1.000

Tauschpin: ja

Die Alte Handelsbörse ist Leipzigs ältestes Versammlungsgebäude der Kaufmannschaft und eines der ältesten Barockbauwerke der Stadt. Der Beschluss zum Bau ging am 6. Mai 1678 von 30 Großkaufleuten aus, nachdem es zur Tradition geworden war, sich zum Abschluss großer Geschäfte in einem neutralen Raum zu treffen und diese zu besiegeln. Noch im selben Monat, am 30. Mai wurde mit dem Bau begonnen.

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0059
Pin 0059

 

 

 

Pin Nr.: 0015

Bezeichnung: Alte Oper

Größe:

Ausgabe: IAA Nutzfahrzeuge Frankfurt a.M., 23. - 30. September 2000

Auflage: 1.000 ?

Tauschpin: ja

Die Alte Oper am Opernplatz in Frankfurt am Main ist ein ehemaliges Opernhaus und wird heute als Konzert- und Veranstaltungshaus genutzt. 1880 wurde das vom Berliner Architekten Richard Lucae entworfene und von Frankfurter Bürgern finanzierte Gebäude eröffnet. Unter den geladenen Gästen zur Einweihung befand sich auch der deutsche Kaiser Wilhelm I.

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0061
Pin 0061

 

 

Pin Nr.: 0016

Bezeichnung: Skyline

Größe:

Ausgabe: IAA Nutzfahrzeuge Frankfurt a.M., 23. - 30. September 2000

Auflage: 1.000

Tauschpin: ja

Frankfurt ist eine der wenigen Städte Europas mit einer ausgeprägten Skyline und wird deshalb auch manchmal als "Mainhattan" bezeichnet – eine Anspielung auf Manhattan in New York City. Besonders viele Hochhäuser stehen im sogenannten Bankenviertel, wo die westliche Innenstadt, das östliche Bahnhofsviertel und das südliche Westend aufeinander treffen. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Besonderheit: Zum einen fand die IAA Nutzfahrzeuge nicht wie gewohnt in Hannover statt, da dort die EXPO Weltausstellung die Hallen belegte. Zum anderen war erst kein Pin zur Messe geplant. Unabhängig voneinander haben zwei Abteilungen bei Ford dann aber doch Pins in Auftrag gegeben.

Pin 0060
Pin 0060

 

 

 

Pin Nr.: 0017

Bezeichnung: Reichstag

Größe:

Ausgabe: AAA Berlin, 28. Oktober - 05. November 2000

Auflage: 500

Tauschpin: ja

Das Reichstagsgebäude (kurz: Reichstag; offiziell: Plenarbereich Reichstagsgebäude) in Berlin ist seit 1999 Sitz des Deutschen Bundestages. Auch die Bundesversammlung tritt hier seit 1994 alle fünf Jahre zur Wahl des deutschen Bundespräsidenten zusammen. Der Bau wurde von dem Architekten Paul Wallot 1884 bis 1894 im Stil der Neorenaissance im Ortsteil Tiergarten errichtet. Er beherbergte bis 1918 den Reichstag des Deutschen Kaiserreichs und anschließend das Parlament der Weimarer Republik. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0062
Pin 0062

 

 

 

Pin Nr.: 0018

Bezeichnung: Neues Rathaus

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 21. - 29. April 2001

Auflage: 1.000

Tauschpin: ja

Das Neue Rathaus ist seit 1905 der Sitz der Leipziger Stadtverwaltung. Es steht innerhalb des Leipziger Innenstadtrings an dessen südwestlicher Ecke gegenüber dem ehemaligen Reichsgericht am heutigen Martin-Luther-Ring. Bereits seit den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts gab es erste Überlegungen, der im Alten Rathaus untergebrachten Stadtverwaltung ein neues Domizil zuzuweisen, das der wachsenden Bedeutung Leipzigs als Großstadt gerecht werden sollte. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0063
Pin 0063

 

 

 

Pin Nr.: 0019

Bezeichnung: Messehalle 3

Größe:

Ausgabe: IAA Frankfurt a.M.. 13. - 23. September 2001

Auflage: 3.000

Tauschpin: ja

Frankfurt am Main ist der drittgrößte Messeplatz der Welt: Auf 578.000 Quadratmetern Grundfläche stehen elf Hallen mit 345.697 Quadratmetern Ausstellungsfläche sowie weitere 95.721 Quadratmeter Freigelände zur Verfügung. Das Messegelände im Westen Frankfurts liegt in den Stadtteilen Bockenheim und Westend-Süd. Das älteste Gebäude ist die 1909 fertiggestellte Festhalle, eine freitragende Kuppelkonstruktion aus Stahl und Glas. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

 

Die Stückzahl ist bestätigt, siehe Pressetext zur Messe:

Zitat: Für Sammler hält Ford 30.000 Pins mit dem blauen Oval, 5.000 Fiesta-Pins und eine auf 3.000 Pins limitierte Serie mit dem Motiv der neuen Halle bereit.

Pin 0064
Pin 0064

 

 

 

Pin Nr.: 0020

Bezeichnung: Oper

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 13. - 23. April 2002

Auflage: 1.000

Tauschpin: ja

Das Opernhaus Leipzig ist das städtische Opernhaus der Stadt Leipzig. Es steht in der Tradition von über 300 Jahren der Opernpflege in Leipzig und gilt somit als drittältestes öffentliches Opernhaus Europas. Zur Oper Leipzig gehören neben dem Ensemble der Opernchor, das Leipziger Ballett und die Musikalische Komödie mit eigener Spielstätte in Leipzig Lindenau. Die Oper in Leipzig geht auf das Jahr 1693 zurück. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0065
Pin 0065

 

 

 

Pin Nr.: 0021

Bezeichnung: Leibnizhaus

Größe:

Ausgabe: IAA Nutzfahrzeuge Hannover, 12. - 19. September 2002

Auflage: 500

Tauschpin: ja

Das Leibnizhaus war ursprünglich ein 1499 erbautes Renaissance-Bürgerhaus in Hannover, das nach dem Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz benannt ist. Er bewohnte das Haus von 1698 bis zu seinem Tod im Jahr 1716. Das Gebäude wurde 1943 während des Zweiten Weltkriegs bei einem Bombenangriff zerstört und zwischen 1981 und 1983 an anderer Stelle mit originalgetreuer Fassade am Holzmarkt wiedererrichtet. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0066
Pin 0066

 

 

 

Pin Nr.: 0022

Bezeichnung: Kongresshalle

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 05. - 13. April 2003

Auflage: 1.000

Tauschpin: ja

Die imposante Kongresshalle in unmittelbarer Nähe zum Leipziger Zoo war fast ein Jahrhundert lang eine zentrale Institution des Leipziger Kulturlebens und ist noch heute, fast zwei Jahrzehnte nach seiner baupolizeilichen Schließung, fest im Bewusstsein der Leipziger verankert. Das Flair der historischen Bausubstanz ist in keinem anderen Kultur-Objekt der Stadt in vergleichbarer Opulenz zu finden, die Außenhülle des Gebäudes ist vollständig saniert.

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0067
Pin 0067

 

 

 

Pin Nr.: 0023

Bezeichnung: Alte Börse

Größe:

Ausgabe: IAA Frankfurt a.M., 11. - 21. September 2003

Auflage: 2.000

Tauschpin: ja

Die Alte Börse in Frankfurt am Main war der Vorgängerbau der heutigen Frankfurter Wertpapierbörse. Sie lag am Paulsplatz in der Altstadt. Das Bauwerk wurde 1840-43 durch Jakob Friedrich Peipers nach Plänen des Berliner Architekten Friedrich August Stüler erbaut und 1952 nach schweren Bombenschäden abgerissen. Die Alte Börse lag in einem heute nicht mehr existierenden Straßenblock inmitten der Altstadt.

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

 

Die Stückzahl ist bestätigt, siehe Pressetext zur Messe:

Zitat: Für Sammler hält Ford 40.000 Pins mit dem blauen Oval, 2.000 Focus C-MAX-Pins und eine auf 2.000 Pins limitierte Serie mit dem Motiv der Frankfurter Börse bereit.

Pin 0068
Pin 0068

 

 

 

Pin Nr.: 0024

Bezeichnung: Gohliser Schlösschen

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 17.-25. April 2004

Auflage: 3.000

Tauschpin: ja

Das Gohliser Schlösschen ist ein Barockgebäude im Leipziger Stadtteil Gohlis. Es wurde 1755/56 als Sommerpalais des Leipziger Ratsherrn und Ratsbaumeisters Johann Caspar Richter (1708-1770) nach Entwürfen von Friedrich Seltendorff im Rokokostil erbaut. Das Grundstück, auf dem der Bau errichtet wurde, ging aus zwei aneinander grenzenden Bauerngütern hervor, die Christiana Regina Richter, der Ehefrau des Bauherrn, gehörten. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0069
Pin 0069

 

 

 

Pin Nr.: 0025

Bezeichnung: Kölner Dom

Größe:

Ausgabe: IAA Nutzfahrzeuge Hannover, 23. - 30. September 2004

Auflage: 500

Tauschpin: ja

Der Kölner Dom (offizieller Name Hohe Domkirche St. Peter und Maria) ist eine römisch-katholische Kirche in Köln und die Kathedrale des Erzbistums Köln. Die Kirchenpatrone sind Simon Petrus und Maria, die Mutter Jesu. Der Kölner Dom ist mit 157,38 m Höhe nach dem Ulmer Münster das zweithöchste Kirchengebäude Europas sowie das dritthöchste der Welt. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0070
Pin 0070

 

 

 

Pin Nr.: 0026

Bezeichnung: Thomaskirche

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 02. - 10. April 2005

Auflage: 3.000

Tauschpin: ja

Die Thomaskirche in Leipzig ist eine der zwei Hauptkirchen der Stadt und als Wirkungsstätte Johann Sebastian Bachs und des Thomanerchores weltweit bekannt. Zwischen 1212 und 1222 wurde die ältere Marktkirche zur Stiftskirche des neuen Thomasklosters der Augustiner-Chorherren umgebaut. Reste des romanischen Baus kamen bei archäologischen Grabungen zu Tage. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0071
Pin 0071

 

 

 

Pin Nr.: 0027

Bezeichnung: Hauptbahnhof

Größe:

Ausgabe: IAA Frankfurt a.M., 15. - 25. September 2005

Auflage: 3.000

Tauschpin: ja

Frankfurt (Main) Hauptbahnhof ist laut Deutsche Bahn AG die wichtigste Drehscheibe im deutschen Zugverkehr. Der Bahnhof liegt im Frankfurter Stadtteil Gutleut am südwestlichen Ende des Alleerings. Teile des Gebäudes liegen unterhalb des Bahnhofsviertels. Das Gebäude wird im Süden durch die Mannheimer Straße, im Norden durch die Poststraße und im Osten durch den Platz Am Hauptbahnhof begrenzt. Im Westen des Kopfbahnhofs liegt das Bahnhofsvorfeld.

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

 

Die Stückzahl ist bestätigt, siehe Pressetext zur Messe:

Zitat: Für Sammler hält Ford 20.000 Pins mit dem blauen Oval und eine auf 3.000 Pins limitierte Serie mit dem Motiv des Frankfurter Hauptbahnhofes bereit. 

Pin 0072
Pin 0072

 

 

 

Pin Nr.: 0028

Bezeichnung: Hauptbahnhof

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 01. - 09. April 2006

Auflage: ?

Tauschpin: ja

Der Hauptbahnhof Leipzig ist mit einer Grundfläche von 83.640 qm der flächenmäßig größte Kopfbahnhof Europas. Er ist die Drehscheibe des Leipziger Innenstadtverkehrs und des mittelostdeutschen Nah- und Fernverkehrs. Leipzigs Hauptbahnhof hat ein Fahrgastaufkommen von täglich 150.000 Pendlern, Reisenden und Besuchern.

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin 0074
Pin 0074

 

 

 

 

Pin Nr.: 0029

Bezeichnung: Nikolaikirche

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 14. - 22. April 2007

Auflage: ?

Tauschpin: ja

Die Nikolaikirche ist neben der Thomaskirche die bekannteste Kirche Leipzigs. Sie war zentraler Ausgangspunkt der friedlichen Revolution in der DDR im Herbst 1989 mit anschließendem Mauerfall in Berlin und der Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990. Die Umgestaltung und Ausstattung des Innenraumes der Nikolaikirche ist eine bedeutende Schöpfung des Klassizismus. 

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)

Pin Nr.: 0027

Bezeichnung: Hauptbahnhof

Größe:

Ausgabe: IAA Frankfurt a.M., 13. - 23. September 2007

Auflage: 1.400

Tauschpin: ja

Beschreibung zum Gebäude siehe oben. 

 

Die Stückzahl ist bestätigt, siehe Pressetext zur Messe:

Zitat: Für Sammler hält Ford 5.000 Pins mit dem blauen Oval und eine auf nur 1.400 Pins limitierte Serie mit einem Motiv aus Frankfurt bereit.

Pin 0076
Pin 0076

 

 

 

 

Pin Nr.: 0030

Bezeichnung: Reichsgericht

Größe:

Ausgabe: AMI Leipzig, 05. - 13. April 2008

Auflage: 3.000 ?

Tauschpin: ja

Das Reichsgericht war von 1879 bis 1945 der für den Bereich der ordentlichen Gerichtsbarkeit zuständige oberste Gerichtshof im Deutschen Reich. Seinen Sitz hatte es in Leipzig. Seine Zuständigkeit umfasste die Zivil- und Strafrechtspflege, die in den unteren Instanzen von den Amts-, Land- und Oberlandesgerichten ausgeübt wurde. Ferner betreute das Reichsgericht verwandte Spezialrechtsgebiete wie etwa das Berufsrecht in der Rechtspflege. Mit dem Reichsgericht verbunden war das Reichsarbeitsgericht.

 

Quelle: Wikipedia (dort komplette Beschreibung)