Prämierung in Köln am 26. Novemver 2012

 

Ich hatte mich einfach mal im Rahmen des Ford FanAwards 2012 mit meiner Homepage beworben, obwohl das Thema nicht recht in die Kategorien passen wollte. Versuch macht klug.

Und siehe da, Anfang November bekam ich Post mit einer Einladung nach Köln. Sonderpreis. Die Freude war groß, die Gewinner wurden nach einer Führung durch das Werk nebst Verköstigung prämiert. Der Preis wurde von Herrn Caba, dem Direktor für Öffentlichkeitsarbeit bei Ford überreicht. 

 

Danke dafür, ich habe mich sehr darüber gefreut!

 

 

Insgeheim hatte ich ja gehofft, dadurch jemanden zu finden der im Werksmarketing evtl. für Pins mit zuständig ist. Aber leider macht da wohl jede Abteilung ihr eigenes Ding zu den jeweiligen Anlässen. Oder die, die etwas wissen könnten was ältere Pins betrifft sind schon pensioniert. Wäre ja auch zu schön gewesen... :-)

 

fordreport:  Bei der 4. Auflage des Wettbewerbs um die gelungensten Internet-Auftritt gab es mit 132 Bewerbern und über 4.300 Abstimmungen so viel Beteiligung wie nie. Eine Fachjury hatte die besten Fanseiten gekürt, und im Kölner Werk wurden die Gewinner geehrt.

 

Ralph Caba, Direktor Öffentlichkeitsarbeit, dankte für das Engagement der Clubs, die als Markenbotschafter einen wichtigen Beitrag zur Unternehmensstrategie leisten. Zuvor hatten die Gäste an einer Werkführung teilgenommen und das neueste Produkt aus der Palette, den Ford Fiesta, während der Entstehung und auch fertig gestellt begutachtet: Gute Noten erhielt die neu gestaltete Front-Partie von den Club-Angehörigen, die meist eine Schwäche für schönes Autodesign haben. Wie in der Vergangenheit gab es Preise in drei Kategorien: Zum vierten Mal gewannen die Alt Ford Freunde den Wettbewerb "Youngtimer/Oldtimer". Dies führen die Verantwortlichen vor allem auf ihr Weiterbildungsangebot zurück: Wir haben mit allen Mitgliedern des Vorstands, mit Regionalleitern und Typenreferenten Workshops zur Bearbeitung unserer Internet-Seiten durchgeführt", so Dr. Walter Klein AFF-Vorsitzender.

 

In der Wertung der Clubs fuhr der Ford Mustang Club of Germany in die "Pole-Position": Die Seite wurde komplett neu aufgebaut, mit schöner Grafik und attraktiven Fotos. Zur Preisverleihung brachte der President, Ralf Wurm, für alle Gäste einen Mustang-Kalender mit.

 

Bei den "Communities" setzte sich das Ford-Board durch. Der Frontmann, Guido Hermann, setzt auf einen Stamm treuer Mitglieder, die vor allem die Vielfalt der Seite schätzen, auf der sämtliche Ford-Modelle zu sehen sind.

 

Neu beim Ford FanAward war die Ausschreibung zum Markenbotschafter. Die Gewinner, Andrea Schmidt, Christian Winkler und Stefan Klausmeyer werden Ford in den nächsten zwei Jahren eng begleiten und Einblicke in Unternehmen und Produkte erhalten. In der zweiten Sonderkategorie "Social Media" setzte sich Anna Bundy durch.

 

Besondere Erwähnung fand die Seite www.fordpins.de. Dort haben Markus Sieweke und Susanne Heinzel detailliert die Geschichte der Ford-Anstecknadeln dokumentiert.

 

Eine Fahrt im neuen Ford Focus Electric mit Entwicklungsingenieur Armin Klinger rundete das Programm ab.